Überblick der computergesteuerten Weihnachtsbeleuchtung

Du hast dir ein Video eines Weihnachtshauses (Xmas-Light Display) auf YouTube angesehen, oder bist an einem der immer mehr häufiger auftretenden Weihnachtshäuserin Deutschland vorbeigekommen und fragst dich:

  • Wie machen die das?
  • Kann ich das auch?
  • Was brauche ich dafür?

Dann bist du hier genau richtig. Dieser Artikel soll einem Anfänger einen allgemeinen Überblick geben, wie die meisten Weihnachtshäuser aufgebaut sind.

Um besser zu verstehen, wie jedes einzelnes Element eines Weihnachts-Displays funktioniert, musst du erst einmal wissen wie das System grundlegend funktioniert.

So kannst du dir im Allgemeinen ein computergesteuertes Light-Display (Weihnachtsbeleuchtung) vorstellen

Es besteht meist aus:

  • Computer mit Lichtsteuerungssoftware (Xlight, Vixen, DMX Programme, MADRIX…)
  • Eine oder mehrere Controller
  • Netzteile (für LEDs)
  • LEDs (Als Pixel, RGB LEDs, als Stipe, als Kette…)
  • Andere Leuchten die direkt an das Stromnetz angeschlossen werden
  • Switch Pack (Relais) für die anderen Leuchten
  • Viele, viele Meter Kabel
  • Datenkabel
  • FM-Transmitter oder Lausprecher

Ganz so einfach ist es natürlich nicht, es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten ein computergesteuertes Light-Display aufzubauen. Hier eine grobe Übersicht woraus die einzelnen Komponenten bestehen.

Der Computer

Ein bisschen mit dem Computer solltest du dich schon auskennen. Immerhin surfst du ja gerade im Internet also sieht es so aus, dass du hier schon Wissen hast….

Als Programme für die Lichtsteuerung der Weihnachtsbeleuchtung gibt es z.B.:

  • Vixen Lights
    Das ist ein sehr gutes kostenloses amerikanisches Programm um deine Ideen zu realisieren. Allerdings solltest du ein bisschen Englisch können. Der Vorteil ist hier, es unterstützt diverse Controller und ist sehr gut für den Einsatz von Pixel LEDs.
     
  • Xlights
    Das ist ebenfalls ein sehr gutes kostenloses amerikanisches Programm und mein Favorit, (ich habe es selbst im Einsatz).
     
  • DMXControl
    Das Softwareprojekt DMXControl ist Teil des gemeinnützigen Vereins DMXControl Projects e.V. und ist ebenfalls kostenlos. Wenn du auf DMX-Steuerung setzt, dann bist du hier genau richtig.
     
  • MADRIX
    Hier musst du ein “bisschen” Geld in die Hand nehmen, dafür hast Du aber ein professionelles Programm welches auch die Profis in großen Clubs und auf Festivals verwenden. Auf YouTube findest du einige Videos was die Amerikaner mit dieser Software umgesetzt haben.

Was eine Show aber erst komplett macht ist die Musik, welche ebenfalls vom Computer ausgegeben wird. Die Musikauswahl ist zwar persönliche Geschmackssache, solltest aber Musik auswählen, die die Sequenzierung einfach macht.

Die Controller

Die Grundfunktion eines Controllers ist es, die Daten vom Computer in Steuersignale umzuwandeln. Einige Controller bieten nur eine einfache EIN/AUS-Lichtsteuerung, während andere bis zu 256 Stufen zum dimmen bieten.

Bei DMX Steuerungen benötigst Du z.B. ein DMX Interface am PC und den passenden Controller der dann die DMX Signale umwandelt (z.B. für RGB LED-Strips). Manche Lichteffekte wie WallWasher haben den Controller bereits integriert.

MicroController wie der Teensy kannst du z.B. für Pixel verwenden. Sie werden dann per USB angeschlossen und müssen mit Skripten programmiert werden.

Am einfachsten konfigurierst du deine Show mit Controllern wie z.B. den Advatek PixLite 4 oder dem Advatek Pixlite 16.

Netzteile (Für LEDs)

Hier kommt es auf die verwendeten LEDs an. Es gibt sie z.B. in 5 Volt, 12 Volt, oder 24 Volt.

Je mehr LEDs du verwendest, desto leistungsstärker muss das Netzteil sein. Bei größeren Installationen kann es sein das du mehrere Netzteile benötigst. Auch auf die Schutzklasse wie z.B. IP67 sollte geachtet werden. Es gibt Netzteile, die haben bereits einen Spritzwasserschutz, kosten dann aber entsprechend. Eine Alternative sind Schaltnetzteile, die in wasserdichten Gehäusen verbaut werden.

Kabel und Leitungen

Unterschätze nicht die Menge an Daten- und Stromkabel, die du für deine Installation der Weihnachtsbeleuchtung benötigst. Die Stromkabel sollten alle für den Außeneinsatz geeignet sein.

Für die Datenkabel kannst du fast jede Art von Kabel verwenden. Oftmals wird aber ein CAT5 (LAN) Kabel für die Datenübertragung verwendet.

Planen sorgfältig und großzügig, dann wirst du hoffentlich nicht in letzter Minute in den Baumarkt laufen müssen um teuer Kabel nachzukaufen.

FM-Transmitter oder Lautsprecher

Das ist die Stimme deines Displays. Ohne einen FM-Transmitter oder Lausprecher, werden die Besucher deines Weihnachtshauses nur das Licht sehen. Sicher, das Blinken der vielen Lichter wird zunächst beeindruckend sein aber wenn deine Besucher die Musik mit den Lichtern synchronisiert hören, wirst du sie in absolutes Erstaunen versetzen.

Es gibt viele FM-Transmitter Produkte, aber sie haben alle die gleiche Grundfunktion. Sie nehmen den Ausgang von der Soundkarte des Computers und wandeln es in ein UKW-Radiofrequenzsignal.

Es gibt aber auch rechtliche Fragen rund um einen FM-Transmitter und Open-Air-Rundfunk.

Das gleiche gilt natürlich auch für das Aufstellen von Lausprechern und Abspielen von Musik, ich erinnere hier nur an die GEMA.